01.10.2017 JA zu Uelzen! NEIN zum Ilmenausee

Uelzen - eine lebens- und liebenswerte Kleinstadt mit Zukunft
 
 

Die Stadt Uelzen braucht u.a.

·regelmäßig mehr Sauberkeit durch mehr Reinigung, mehr Mülleimer, größere Mülleimer

·regelmäßig mehr Grünpflege

·regelmäßig mehr Straßen- und Gehwegausbesserung

·regelmäßig mehr Instandhaltung öffentlicher Gebäude - z.B. Schulen

·regelmäßig mehr Instandhaltung öffentlicher Flächen - z.B. Ratsteich incl. Umfeld (Befestigung und regelmäßige (!) Instandhaltung der Uferbefestigungen etc.)

·regelmäßig durchdachte und koordinierte Dienstleistungen in der Verwaltung

Dauerhafter Finanzierungsvorschlag

Streichung des Projektes Ilmenausee / Ilmenauplaza incl. der erforderlichen Dauerpflege setzt hohe öffentliche Summen für dauerhafte Durchführung obiger Vorschläge frei

Positiver Effekt

·Erreichbarkeit der Innenstadt durch Erhalt des Bedienungsringes (7.800 KFZ täglich incl. Lieferverkehr und ÖPNV)

·Erhalt von 120 öffentlichen Stellplätzen im Bereich Neues Rathaus / Bedienungsring

·Erhalt der Grünfläche vor Herzogenplatz als Spielfläche, Veranstaltungsfläche, Begegnungsfläche

·Natürliche Idylle durch teils naturbelassene, teils gepflegte grüne Uferbereiche der Ilmenau, Erhalt des Flusses Ilmenau in bisheriger Qualität

·Wiederherstellung des Ratsteiches als innerstädtisches Naherholungsziel

Bei konsequenter Umsetzung

·erhöhte Wohn- und Aufenthaltsqualität,

dadurch bedingt

·Vorteile für Handel, Gewerbe und Dienstleistung

WIR für Uelzen

Oktober 2017